Gewerbeschule Durlach

Was ist das KoBV?

Kooperative berufliche Bildung und Vorbereitung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt (KoBV) ist eine Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme" im Auftrag der Agentur für Arbeit. Diese wird verantwortlich von den Hagsfelder Werkstätten & Wohngemeinschaften Karlsruhe gGmbH (HWK) als Bildungsträger in Kooperation mit dem Integrationsfachdienst Karlsruhe (IFD) durchgeführt. KoBV soll die Wirksamkeit der beruflichen Bildung und die Vorbereitung auf eine Tätigkeit des allgemeinen Arbeitsmarktes verbessern. Statt eines seriellen Angebotes an Bildungsmaßnahmen sollen die notwendigen Leistungen gebündelt und nebeneinander erbracht werden. Die Maßnahmeteilnehmer erhalten analog dem Dualen Bildungssystem Berufsschulunterricht an der Gewerbeschule Durlach.

Wo findet die Maßnahme statt?

In Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes

Der Integrationsfachdienst sucht für jeden Teilnehmer geeignete Praktikumstellen. Er begleitet zusammen mit den Fachkräften des Bildungsträgers die einzelnen Praktika und wertet diese aus. Sollte sich ein dauerhaftes Arbeitsverhältnis ergeben, erschließt der IFD die erforderlichen Förderleistungen für die Arbeitgeber. Er bietet eine weitere Begleitung an.

In der Berufsschule

An zwei Tagen in der Woche vermitteln Berufsschul- und Sonderschullehrer/innen in der Gewerbeschule nach einem speziellen Lehrplan die erforderliche berufliche und allgemeine Bildung sowie die individuelle schulische Förderung.

Bildungsträger Hagsfelder Werkstätten & Wohngemeinschaften Karlsruhe

Die Fachkräfte des Bildungsträgers bereiten die individuelle Erprobung vor und qualifizieren und begleiten die Teilnehmer/innen am Arbeitsplatz. Die Förderung erfolgt auf der Grundlage eines individuellen Qualifizierungsplanes. Falls es erforderlich ist, nutzt der Bildungsträger auch die Erprobungsmöglichkeiten der Produktions- und Dienstleistungsbereiche in einer der Betriebsstätten der HWK.

Die Maßnahme ermöglicht eine flexible Qualifizierung nach individuellem Förderbedarf in:

  • Berufsschule
  • Kooperationsbetrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes
  • Bildungsträger

Beteiligte Kooperationspartner:

  • Agentur für Arbeit Karlsruhe
  • Regierungspräsidium Karlsruhe
  • Integrationsamt
  • HWK Karlsruhe
  • Integrationsfachdienst Karlsruhe
  • Gewerbeschule Durlach

Wer kann teilnehmen?

  • Absolventinnen und Absolventen der Schule für Menschen mit geistiger Behinderung
  • Absolventinnen und Absolventen aus Förderschulen, die aufgrund einer Behinderung, für das Erreichen allgemeiner schulischer und beruflicher Bildungsziele eine besondere Förderung benötigen
  • Absolventinnen und Absolventen der Berufsvorbereitenden Einrichtung (BvE)
  • Über die Aufnahme entscheiden die Agentur für Arbeit, der Integrationsfachdienst und der Bildungsträger auf der Basis der Kompetenzanalyse

Voraussetzung für die Teilnahme:

  • Hohe Eigenmotivation
  • Erfolgreiches betriebliches Vorpraktikum
  • Erfolgreiche schulinterne Vorbereitung
  • Fähigkeit sich eigenständig im Berufsverkehr zu bewegen

Ziele der Maßnahme:

  • arbeitsrelevante Kompetenzen und soziale Fähigkeiten unter den Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes entwickeln, erproben und verstetigen
  • Selbstbestimmte Teilhabe am Arbeitsleben ermöglichen
  • Integration in den allgemeinen Arbeitsmarkt