Gewerbeschule Durlach

Die Ausbildung zur Fachverkäuferin / zum Fachverkäufer

Schwerpunkt Bäckerei

Als Verkäufer/in haben Sie ständig mit Kunden zu tun. In der Verkaufskunde lernen Sie, richtig mit diesen umzugehen, auch wenn es nur wenige so genannte "schwierige Kunden" gibt. Verkaufen ist mehr, als Waren gegen Geld zu tauschen. Sie sollten die Qualität der Waren dem Kunden nahe bringen können, müssen Vertrauen aufbauen und sollten die verkaufsfördernden Aspekte im Verkauf kennen, um die Kundschaft überzeugen zu können. Gerade beim Umgang mit Lebensmitteln hat die Bachtung der Hygiene eine besondere Bedeutung. Aber auch die Beachtung der lebensmittelrechtlichen Vorschriften, Arbeitssicherheit und der Umweltschutz sind Bestandteil Ihrer Ausbildung. Rohstoff- Herstellungs- und Produktkenntnisse sowie Kenntnisse in der Ernährungslehre ermöglichen Ihnen, Ihren Beruf mit Erfolg und Zufriedenheit ausüben zu können.

Voraussetzungen

  • Hauptschulabschluss
  • Ausbildungsvertrag

Einzugsgebiet

  • Karlsruhe
  • Ettlingen
  • Bruchsal
  • Bretten

Ausbildungsdauer

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre. Eine Lehrzeitverkürzung ist bei entsprechender schulischer oder beruflicher Vorbildung bzw. bei guten schulischen und betrieblichen Leistungen auch während der Ausbildung möglich.

Die Ausbildung findet in drei verschiedenen Lernorten statt:

Lernen im Betrieb

Die praktische Ausbildung erfolgt überwiegend in den Produktionsstätten und Verkaufsstätten des Ausbildungsbetriebes.

Von großer Bedeutung für diese Ausbildungsform ist der hohe Grad der Praxis­orientierung.

Im Betrieb werden den Auszubildenden alle berufs­spezifischen Fertigkeiten und Kenntnisse vermittelt.

  • Verordnung über die Berufsausbildung
  • Lernen in der Berufsschule

    Die Berufsschule erweitert und ergänzt die betriebliche Ausbildung.

    Der Unterricht vertieft das fachliche Wissen, fördert die berufstheoretischen Kenntnisse und vervollständigt das allgemeinbildende Wissen.

  • Lehrplan
  • Überbetriebliche Ausbildung

    Ergänzt wird die berufliche Ausbildung durch eine 2-wöchige überbetriebliche Ausbildungsmaßnahme (ÜBA), die in der Bildungsakademie Karlsruhe durchgeführt wird.

  • Bildungsakademie
  • Die Ausbildung in der Berufsschule ist in 13 Lernfelder gegliedert:

    • Unterweisung einer neuen Mitarbeiterin/eines neuen Mitarbeiters
    • Herstellen einfacher Teige/Massen
    • Gestalten, Werben, Beraten und Verkaufen
    • Herstellen von Feinen Backwaren aus Teigen
    • Verkauf aktiv gestalten
    • Waren kundenorientiert verkaufen
    • Speisen herstellen und anrichten
    • Produkte verkaufsfördernd präsentieren
    • Besondere Verkaufssituationen gestalten
    • Waren fachlich fundiert verkaufen
    • Gerichte herstellen und anrichten
    • Gerichte und Getränke präsentieren und servieren
    • Umsatz und Kundenbindung durch Verkaufsaktionen fördern

    Prüfungen

    • Abschlussprüfung der Berufsschule
    • Gesellenprüfung der Handwerkskammer
    • Modell 9+3 (Mittlerer Bildungsabschluss bei guten Leistungen in der Hauptschule, der Berufsschulprüfung und bei der praktischen Gesellenprüfung)

    Berufliche Möglichkeiten nach erfolgreichem Abschluss

    • Verkaufsleiter/in
    • Filialleiter/in
    • Ausbilder/in
    • Fachlehrer/in
    • Berufsschullehrer//in
    • Brotprüfer/in
    • Staatlich geprüfter Lebensmitteltechniker
    • Betriebswirt des Handwerks

    Anmeldung:

    Ansprechpartner:

    Arbeitszeiten

    • Ein Merkblatt des Landesinnungsverbandes zu den Ausbildungszeiten finden Sie hier